Und sie verstehen es immer noch nicht

16. November 2022

Keep your Jour­na­lists dumb.

Ich habe die aktiv selek­ti­ve Wahr­neh­mung und den Con­fir­ma­ti­on Bias in der Huren­drecks­ge­sell­schaft noch viel zu sehr unterschätzt.

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 13 16 07

Es geht nicht dar­um was du dir eh immer schon gedacht hast du Voll­idi­ot - es geht dar­um dass der Stan­dard erneut rus­si­sche Rake­ten auf Polen geti­telt und im Ticker eine “es könn­te ja das Umspan­nungs­werk an der Gren­ze gewe­sen sein, das hier ein Ziel war” Mel­dung gebracht - und dass alles davon wie­der ten­den­zi­ös war. 

Und im Grun­de gehts nicht mal dar­um - du VOLLTROTTEL von Jour­na­list. Du kannst die “Wahr­heit” über eine Situa­ti­on nicht her­aus­fin­den in dem du auf den Typen mit der höchs­ten Repu­ta­ti­on schielst und dann sagt - der hat dir aber jetzt gesagt was da pas­siert ist, und du hast es im Nach­hin­ein doch eh schon immer gewusst. Du VOLLTROTTEL.

Was du machst - ist dich selbst als Kon­su­ment von Pres­se­mel­dun­gen hin­zu­sti­li­sie­ren, nicht mehr.

Wenn bereits “Es hät­te aber durch­aus eh sein kön­nen dass, …” aus dem Mund einer Per­son kommt, die gera­de Live-Berichterstattung vor der Öffent­lich­keit recht­fer­tigt, dann hat die kei­ne Ahnung von den Her­aus­for­de­run­gen ihres Jobs. (Abge­se­hen davon dass du wie­der mal Twit­ter rumors liest und das Ver­brei­ten von Mel­dun­gen mit Jour­na­lis­mus verwechselst…)

Klei­ner Hin­weis “Es hät­te aber durch­aus eh sein kön­nen dass, …” gilt immer. Das Pro­blem liegt wo anders.

Wie funk­tio­niert Kriegs­pro­pa­gan­da? Ver­kürzt: Wir sind die Guten, die Bösen haben schon bei­na­he ver­lo­ren und sind dumm und machen dau­ernd Feh­ler, und kei­ner will mit ihnen etwas zu tun haben. (Län­ger: click)

Im Kon­kre­ten - du nutzt die gesell­schaft­li­che (/soziale) Ori­en­tie­rungs­funk­ti­on von Men­schen aus, in dem du ihnen eine gro­ße geschlos­se­ne Grup­pe vor­gau­kelst an der sie sich ori­en­tie­ren soll, weil das die Gewin­ner mit einer Hucke voll Wer­ten sind, an die sich alle die es zukünf­tig gut haben wol­len dran­hän­gen. Das ist Propaganda.

Es geht nicht um Argu­men­te. Es geht nicht um Bele­ge, es geht nicht um Her­lei­tun­gen, oder die bes­te rhe­to­ri­sche Dar­brin­gung. Es geht um den Anzug mit dem du auch noch als 80 jäh­ri­ger Grenz­de­bi­ler mit fal­schem Lächeln auf dem Gesicht als Held der Par­tei auf eine Büh­ne torkelst.

Wenn Biden es sagt - bedeu­tet das nicht, dass das so ist. Es kann immer noch eine Pro­vo­ka­ti­on Russ­lands gewe­sen sein. Fal­se Flag, hin­ter dem Rücken der Ukrai­ne, ein Rake­ten­ge­schütz umge­dreht und geschos­sen. Aber - wenns die stra­te­gi­sche Ana­ly­se des Gefechts­feld nicht her­gibt des­halb besorgt zu sein wirst du nicht ein Trig­gern von Nato Arti­kel 5 pro­vo­zie­ren oder es in den Raum stel­len. Mit der Ukrai­ne redet man dann pri­vat. Du kennst die­se Details als Jour­na­list nicht.

Was du aber berich­ten kannst ist die Sach­la­ge. Was du von Exper­ten ein­ho­len kannst sind die Wahr­schein­lich­kei­ten und der Kontext.

Ich mein schon schei­ße, wenn ein Masa­la zuerst sei­ne Schnell­mei­nung als Exper­te von sich gibt, die auf einer Ein­schät­zung einer Situa­ti­ons­be­wer­tung beruht, sich auf eine jour­na­lis­ti­sche Quel­le beruft die das eben­falls so gewich­tet hat, und dann den Schwanz ein­zieht, weil ein Arsch­loch von Außen­mi­nis­ter VERSCHWÖRUNG, VERCHWÖRUNG, MH17, MH17! twee­tet um von dem abzu­len­ken was sein Prä­si­dent gera­de wie­der öffent­lich geleis­tet hat.

Wenn du dei­ne Ein­schät­zung einer Situa­ti­on aus der Öffent­lich­keit zurück­ziehst, und anstatt sie zu begrün­den das Argu­ment “du sagst lie­ber gar­nichts, bis die Archi­ve nach 50 Jah­ren frei­ge­ben, was hier tat­säch­lich pas­siert ist” fährst - bist du ein Spiel­ball der Pro­pa­gan­da die hier aktiv ist.

Für soet­was wirst du als “Exper­te” von der Gesell­schaft nicht bezahlt (kei­ne Ahnung, viel­leicht hast du eine Pri­vat­pro­fes­sur, und machst das im All­ge­mei­nen so, aber das ist nicht Sinn und Zweck dei­ner Rol­le als öffent­li­cher Exper­te für ein The­ma) - für soet­was braucht dich die Gesell­schaft nicht. Du bist ein­fach wie­der das nächs­te Arsch­loch - das sei­nen Schwanz ein­zieht, wenn ein Außen­mi­nis­ter - im über­tra­ge­nen, aber zugleich auch recht kon­kre­ten Sinn twee­tet - jeden der so argu­men­tiert den mach ich fer­tig indem ich sei­ne Repu­ta­ti­on untergrabe.

Aber selbst das ist nicht der Punkt.

Top rauf­ge­vo­te­ter Bei­trag heu­te Mor­gen, bei­na­he Über­all: Biden ist so sou­ve­rän, die US woll­ten uns sicher nie was öko­no­misch Nega­ti­ves, er agiert so besonnen!

Das ist Propaganda.

Die Ebe­ne auf der sol­che Ent­sche­in­dun­gen fal­len (soll­ten), sind Kosten/Nutzen Abwä­gun­gen bezüg­lich eines Kriegs­ein­tritts. Aber selbst wenn sich Otto Nor­mal Voll­wapp­ler ein­re­den lässt die Ban­de der abge­ge­be­nen Ver­spre­chen des Nato Ver­trags Arti­kel 5 wie­ge schwe­rer, bedeu­tet das immer noch, dass du das Wirt­schafts­wachs­tum in dei­nem Land nega­tiv beein­flusst, den Brain­drain aus Euro­pa abdrehst, dei­ne Bevöl­ke­rung gegen dich auf­bringst, weil du sie wie­der in einen Krieg führst…

Mit “Gott sei dank - er reagiert sou­ve­rän, er ist so ein ehr­li­cher und beson­ne­ner Mensch” hat eine Ent­schei­dung über einen direk­ten Kriegs­ein­tritt im Regel­fall nichts zu tun.

Was hier die meis­ten Leu­te pushen bis es kein Mor­gen mehr gibt ist eine per­so­na­li­sier­te, emo­tio­na­li­sier­te, ver­knapp­te Pro­pa­gan­da­mes­sa­ge, mit Über­sprungs­ele­ment um Leu­te dazu zu brin­gen auch im Bezug auf die Geschich­te des Kon­flik­tes nicht wei­ter nach­zu­for­schen -- denn “der eine Typ dem ich fol­gen wol­len wür­de - damits mir im Leben auch mor­gen gut geht, der ist ja so besonnen”.

Das sind gesell­schaft­li­che Werte.

Wenn ethi­sche Wer­te tat­säch­lich für Mas­sen­ent­schei­dun­gen aus­schlag­ge­bend wären, dann wäre die Pro­pa­gan­da voll davon - und das ist sie gemein hin nicht. Coca Cola insze­niert sich nicht als das second com­ing von Jesus Christ. Und “I want you, enlist now” hat­te nicht Mut­ter The­re­sa am Cover. “Wir sind der Sie­ger, wir sind die Schlau­en, wir wach­sen, uns gehts gut, der ande­re ist schon knapp am Ver­lie­ren und erin­nerst du dich noch an die stark emo­tio­nal besetz­ten Zei­ten mit uns” - das sind die “Wer­te” auf die Pro­pa­gan­da abzielt. Exkurs: 5% der Men­schen las­sen sich durch rei­ne Emo­ti­on (Wer­te­auf­la­dung) mehr “bin­den” (die tuns für die ‘Cha­rak­ter­pro­tese’ (Por­sche, sie ver­ste­hen)), der Rest folgt einer Idee, die vor­gibt “zu wis­sen wos lang geht” (evo­lu­ti­ons­theo­re­ti­sche struk­tu­rel­le Vor­tei­le, oder jeder belie­bi­ge Schwach­sinn der einem zur Begrün­dung hier sonst so einfällt).

Oder in einem Satz - dass Biden hier so ver­meint­lich “beson­nen” gehan­delt hat, bedeu­tet nicht - dass die US im Vor­feld des Krie­ges den Kon­flikt nicht ange­scho­ben und nicht im Bezug auf Moti­ve ande­rer gelo­gen haben. Es gilt womög­lich so ne Plat­ti­tü­de wie - einen Kon­flikt woll­te nie­mand, but never let a cri­sis go to was­te. Damit ist man meist näher dran am Wesen von Ent­schei­dungs­sze­na­ri­en. Wie sou­ve­rän die Ent­schei­dung von Biden hier etwas zu sagen anmu­tet, macht eine Öffent­lich­keit im Wesent­li­chen dar­an fest, ob die Arsch­loch­sau, die gera­de ihre Ver­si­on der Wahr­heit ver­brei­tet eine wahr­nehm­ba­re Posi­ti­on von Macht besetzt oder nicht. Der Anzug machts. Nicht das Lächeln.

Wür­de es wer ande­res sagen (“es waren ukrai­ni­sche Rake­ten”), wür­de ihn die Gesell­schaft dafür in die Gos­se treten.

Für knapp 300 bringt die rus­si­sche Regie­rung um, rot­ten wir sie aus - etc. For­de­run­gen in den Stun­den davor hats im Stan­dard­fo­rum ja bereits gereicht - unmo­de­riert - also bis Biden “sou­ve­rän” sein durfte.

Dar­auf der Jour­na­list: Also ich war ja auch schon immer sou­ve­rän, ich hab mir das eh auch schon gedacht.

Selek­ti­ve Wahr­neh­mung, con­fir­ma­ti­on Bias.

Aber nicht ein­mal dar­um geht es (wer dar­an etwas ändern möch­te ist ein Voll­trot­tel - weil schwer möglich).

Es geht um folgendes.

Als Reak­ti­on auf einen ver­meint­li­chen Angriff auf ein unbe­tei­lig­tes Land hat das WICHSERSCHWEIN Selen­skyj als Ers­tes und ohne einen Moment zu zögern, eine “ver­ein­te Gegen­re­ak­ti­on” gegen einen “rus­si­schen Rake­ten­an­griff” gefordert.

Und das Wichs­er­schwein Kule­ba eine Sicht auf die Lage mit “jeder der ver­brei­tet dass das ukrai­ni­sche Rake­ten sind, ist ein Rus­sen­freund und ver­brei­tet eine Ver­schwö­rungs­er­zäh­lung” in die Welt gesetzt, wor­auf DER deut­sche Medi­en­ex­per­te in Mili­tär­fra­gen sei­ne Mei­nung zurück­ge­zo­gen und sich selbst zen­siert hat.

Weil die­se Gesell­schaft Pro­ble­me hat soet­was ratio­nal zu ver­ar­bei­ten, wer­den dafür Coping Mecha­nis­men abge­ru­fen -- und schon Stun­den spä­ter hat der Wer­te­wes­ten sie gefun­den und ist sich einig - die Ukrai­ne hat­te ja hun­der­te Rake­ten­ein­schlä­ge an die­sem Tag - da muss man sol­che Reak­tio­nen ja ver­zei­hen (ein bestä­tig­ter Toter in Kiew) und nein, das ist Übersprungslogik -

It was a bad day for them” recht­fer­tigt kei­ne ver­ba­le Pro­vo­ka­ti­on einen Drit­ten Welt­krieg aus­zu­lö­sen - oder die aktu­ell ver­meint­lich rich­ti­ge (“der Biden hats gesagt, der Biden hats gesagt”) Posi­ti­on mit das ist eine Ver­schwö­rungs­er­zäh­lung und rus­si­sche Pro­pa­gan­da aus der Öffent­lich­keit zu drücken.

Und das ist was hier pas­siert ist.

Aber wir reden bereits nicht mehr dar­über, denn es geht ja nur dar­um wer das sagt und dass die­se Per­son eine Füh­rungs­per­sön­lich­keit ist -- und dann blen­den wir ab - und igno­rie­ren selbst was vor fünf Minu­ten noch gesche­hen ist.

Das ist Gesellschaft.

Und Jour­na­lis­mus der sich des­sen bewusst ist, und den­noch ohne einen ver­fick­ten Hauch von Abscheu dage­gen agiert, oder sich dem ohne einen Ver­such ande­re Posi­ti­on ein­zu­ho­len - anbie­dert -- ist akti­vis­tisch, und pro­pa­giert eine Anschauung.

Das nicht reflek­tie­ren zu kön­nen, ist das was in unse­rem Medi­en­sys­tem akkut sehr, sehr falsch läuft.

Aber sie ver­ste­hens immer noch nicht.

Nur weil Biden sagt es waren ukrai­ni­sche Rake­ten, bedeu­tet das nicht, dass Russ­land den Angriff nicht getä­tigt haben kann. Aber ein ein­zel­nes Flack­ge­schütz im Nir­gend­wo mit­ten in einem Krieg bedeu­tet struk­tu­rell etwas.

Und wenn sich ein ver­fick­tes Arsch­loch wie Masa­la auf­grund eines Tweets von Selen­skyj lie­ber selbst zen­siert als sein öffent­li­ches Den­ken zu begrün­den, weil ein Schwein von Kule­ba VERSCHWÖRUNG und RUSSENPROPAGANDA schreit -- haben wir ein gesell­schaft­li­ches Problem.

Die­se scheiss ver­fick­te Drecks­ge­sell­schaft hört dann auf zu funktionieren.

Nur der Jour­na­lis­mus erkennt das natür­lich nicht, denn der hat sich schon wie­der eh genau das gedacht, was Biden spä­ter gesagt hat.

Und zuvor schnell noch zwei Spe­ku­la­tio­nen warums denn die Rus­sen gewe­sen sein könn­ten im Ticker veröffentlicht.

Wenn du öffent­lich gehängt wirst, weil du etwas unpo­pu­lä­res sagst - gibt es hof­fent­lich jeman­den der dage­gen auf­steht. Wenn du dich selbst zen­sierst da du Angst hast, dass das was du gesagt hast, oder wie du es gesagt hast auf dich zurück­fällt, weil ein Arsch­loch­wich­ser wie Kule­ba grad mit der Reich­wei­te sei­nes öffent­li­chen Ein­flus­ses spielt - haben wir ein Problem.

Und aktu­ell schaut Jour­na­lis­mus in die­sen Situa­tio­nen IMMER weg. Das zu stüt­zen ist das Wesen von Kriegs­pro­pa­gan­da im Umgang mit Medien.

edit: Hab am Abend noch ein­mal die kom­plet­te Medi­en­land­schaft gescreent, es gibt heu­te zu dem The­ma in einem ein­zi­gen Inter­view soet­was wie einen akti­ven Jour­na­lis­mus der über Pres­se­agen­tur Mel­dun­gen hin­aus­geht. Der Inter­view­part­ner ist natür­lich wie­der pen­sio­niert - die­se Kor­re­la­ti­on hat­ten wir ja schon öfter. Die rest­li­chen Medi­en beschrän­ken sich lie­ber auf “Kom­men­ta­re” (und was hat wer gedacht, und wann hat sich wer was gedacht - und …) und Kom­men­ta­to­ren die Pres­se­mel­dun­gen wiedergeben.

Das Gro­tesks­te was ich heu­te gefun­den habe war die Phoe­nix Run­de, die mit drei poli­ti­schen Ideo­lo­gen und einer Spie­gel­re­dak­teu­rin besetzt war. Die sich gegen­sei­tig zu G20 gra­tu­liert haben. Selbst der Spiel­gel­re­dak­teu­rin wur­de es nach zehn Minu­ten vor­be­rei­te­ten PR State­ments zu viel und sie hat dann reflex­ar­tig begon­nen gemä­ßig­te Gegen­po­si­tio­nen einzunehmen.

Wie kann man die Gesellschaft noch verarschen?

16. November 2022

Das sel­be Exper­ten­schwein das nach Lyman behaup­tet hat, die Ukrai­ne hät­te jetzt bes­se­re die tak­ti­sche Reich­wei­te um wei­te­re rus­si­sche Trans­port­kno­ten zu errei­chen was nicht der Fall war, da alle bis­he­ri­gen rus­si­schen Trans­port­hubs auch von vor­he­ri­gen Stel­lun­gen der Ukrai­ne aus erreich­bar waren (nach­voll­zo­gen an Schie­nen­netz­kar­ten) - hat ges­tern noch schnell get­wee­tet, dass es sich bei dem rus­si­schen Rake­ten­an­griff auf Polen “wohl um Debris (“Schrot­tei­le”) von 2 S-300 gehan­delt habe, die die Ukrai­ne von ihrem Ter­ri­torum aus abge­schos­sen hat.

Hier der Tweet im Goog­le cache:

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 06 50 40

Goog­le Cache?

Na weil er wie­der gelöscht wurde.

War­um wur­de er wie­der gelöscht?

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 06 57 30

Weil bis “ES” klar ist “WAS” da pas­siert ist - und “WER” es ver­ur­sacht hat, “IST ALLES” bare Spekulation.

Ama­zing. Die Lügen flie­gen heu­te tief.

Wie­so könn­te man so einen Tweet denn sonst noch löschen?

Och - viel­leicht weil man Poli­tik­wis­sen­schaft­ler, Pro­fes­sor mit akti­ver Pro­fes­sur UND DER MILITÄREXPERTE IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM FÜR SPRINGER UND DIE ARD SCHLECHT HIN IST?

UND SEINENTHUSIASMUS” - denn es könn­te ja stim­men und dann wär ich der ERSTE GEWESEN!!

- auf fol­gen­des trifft:

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 07 02 33

#MH17?!

Ja hei­li­ge Scheis­se, was ist denn hier passiert.

Och… nichts all­zu schlimmes ---

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 07 05 28

Selen­skyj hat nur mal kurz den drit­ten Welt­krieg pro­vo­zie­ren wol­len. (Our colec­ti­ve secu­ri­ty > die Ukrai­ne ist eh schon so gut wie in der Nato,
We need to act > Nato Gegen­schlag jetzt -- was ande­res kann er ERNSTHAFT kaum gemeint haben.)

Also muss jetzt der FUCKING Kule­ba raus, #MH17 schrei­en, damit man spä­ter sagen kann “wir waren alle sehr emo­tio­nal, es war ein sehr emo­tio­na­ler Moment”.

Und dann wie­der zum All­tags­ge­schäft über­ge­hen, in dem man wie am ver­fick­ten Schul­hof so tut als sei “der der aber hier im State­ment und in Aktio­nen inter­na­tio­nal iso­liert sei, schon bei­na­he geschla­gen” - und alle einer Mei­nung, weil die US so super Posi­tio­nen bei G20 ver­ei­nen konnte.

Dar­um gehts uns doch die gan­ze Zeit über, oder? So zu tun als sei Russ­land voll­kom­men wahn­sin­nig - weil schau mal Mehr­heits­mei­nung bei G20 - die­ser kom­plett wahn­sin­ni­ge iso­lier­te Rus­se wieder!

War­um der Ausbruch?

Kule­bas Tweet ver­hin­dert einiges.

Pro­gno­se.

Wir wer­den das Modell der Rake­te die in Polen ein­ge­schla­gen ist nicht erfah­ren. [Mora­wi­ecki hat S-300 mitt­ler­wei­le bestä­tigt.]
Wir wer­den nicht erfah­ren von wo sie abge­schos­sen wurde.
Wir wer­den öffent­lich noch drei­mal weni­ger erfah­ren wer dahin­ter steckt.
Und wir wer­den über Selen­sky­js Anspra­che ges­tern bereits heu­te nicht mehr reden.

War­um?

Wenn es sich um S-300 gehan­delt hat, haben die 120km Reich­wei­te - und wer­den 50-70km hin­ter der Front auf­ge­baut. Bedeu­tet eine Effek­tiv­reich­wei­te von 70km.

War­um nur 70km? Da es sich bei S-300 um ein Flug­ab­wehr­ra­ke­ten­sys­tem han­delt. Wie kommt jetzt ein rus­si­sches Rake­ten­ab­wehr­sys­tem bis 70km vor Prze­wo­dow? (Vor die pol­ni­sche Gren­ze?) Mim Flie­ger? Ohne dass ihn die US sieht? Mit dem Tarnkappenflieger?
Bildschirmfoto 2022 11 16 um 07 21 26

Jetzt ist es viel­leicht hilf­reich zu wis­sen, dass die Ukrai­ne slo­wa­ki­sche S-300 im Ein­satz hat.

Somit kommt Car­lo Masa­la und die Nach­rich­ten­quel­le auf die er sich bezieht auf “von der Ukrai­ne abge­fan­ge­nen rus­si­schen Raketenschrott”.

Dazu Selenskj DAS WAREN RUSSISCHE RAKETEN, DAS IST EINE ESKALATION, WIR MÜSSEN HANDELN, WIR MÜSSEN HANDELN!

Dazu Kuk­le­ba: VERSCHWÖRUNG, VERSCHWÖRUNG! DIE LEUTE VERBREITEN RUSSISCHE VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN! MH17MH17!

Dazu Biden:
Bildschirmfoto 2022 11 16 um 07 32 58
src: click

Hin­wei­se auf ukrai­ni­sche Flugabwehrrakete?

Wait WHAT?

Wie gut dass der Car­lo Masa­la sei­nen Tweet gelöscht hat, denn - 

Bildschirmfoto 2022 11 16 um 07 27 42

Sprach­li­che Unklar­heit dei­ner­seits ja?

Du fuck­ing Wichser.

Na zum Glück war Kule­ba sprach­lich nicht unklar. MH17MH17!
Und Selen­skyj! Das waren RUSSISCHE RAKETEN, einer RUSSISCHEN ESKALATION!

Die­se Gesell­schaft ist das Aller­letz­te. Sterbt ihr ver­fick­ten Schweine.

Newsflash: US jetzt auch der Meinung, die Ukraine müsse akkut alles selbst entscheiden

15. November 2022

Ich darf noch mal die letz­ten 24 Stun­den resümieren.

Selen­skyj ist gegen eine Ver­län­ge­rung des Krie­ges, denn die will nur Putin, weil er jetzt beginnt die Sank­tio­nen zu spü­ren, denn Kriegs­mü­dig­keit ist so ein schwie­ri­ges Wort, dass man es nicht ver­wen­den dür­fe. Selen­skyj ist aber auch über­zeugt dass ein Sieg schon sehr nahe ist. Die Medi­en sind von “ist es eine Fal­le?” auf “Freu­den­s­fes­te auf dem Hel­den­platz in Cher­son” Messaging umge­schwenkt - und sen­den jetzt “ich habe mich noch nie so glück­lich gefühlt, die ukrai­ni­sche Armee sorgt für Frei­heit und ist die Bes­te Armee auf der gan­zen Welt” Messaging die garan­tiert die Stim­mung der ukrai­ni­schen Bevöl­ke­rung vor dem Win­ter wiederspiegelt.

Gleich­zei­tig mah­ne aber Selen­skyj wie­der zur Vor­sicht in Cherson.

Ok, der Stan­dard schreibt jetzt im Arti­kel nicht mehr war­um, oder wie, oder wes­halb, oder wann oder irgend­ei­nen Kon­text den man vor dem green­ligh­t­ing eines sol­chen Arti­kels eigent­lich abfragt, aber das wird schon sei­ne Rich­tig­keit haben.

Wenigs­tens kann man als Redak­ti­on fol­gen­des im letz­ten Absatz verstecken:

Ver­wir­rung um Gespräche

Zuvor hat­te ein Bericht der rus­si­schen Zei­tung Kom­mer­s­ant für Ver­wir­rung gesorgt, dem zufol­ge hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter Russ­lands und der USA in der Tür­kei zu Gesprä­chen zusam­men­ge­kom­men sei­en. Aus Washing­ton hieß es schließ­lich, CIA-Direktor Wil­liam Burns mache der rus­si­schen Sei­te in Anka­ra die Kon­se­quen­zen eines even­tu­el­len Ein­sat­zes von Atom­waf­fen klar, füh­re aber kei­ner­lei Verhandlungen.

src: click

Die­se ver­damm­ten Rus­sen! Die haben die Biden Admi­nis­tra­ti­on gezwun­gen so zu tun, als spre­che sie mit Russ­land über mehr als nur die Abklä­rung von Stra­te­gie­fra­gen die eine ato­ma­re Eska­la­ti­on ein­däm­men, nach­dem es eine Klar­stel­lung von Blin­ken gab, dass die Ukrai­ne freie Hand zu Ver­hand­lun­gen hät­te, nach­dem die WP ver­öf­fent­licht hat, dass die US Regie­rung von der Ukrai­ne PRO FORMA for­dert vor­zu­ge­ben, dass man sich nicht gegen Waf­fen­still­stands­ver­hand­lun­gen sträube.

Aber dann bekräf­ti­gen muss­te, dass das zwar GARNICHT PRO FORMA war, aber die Ukrai­ne trotz­dem voll­kom­men freie Hand bei Ver­hand­lun­gen hätte.

Als die Rus­sen dann schrei­ben, die US reden wie­der mit ihnen - gibt es eine Rich­tig­stel­lung dass das eh nur einer Min­de­rung des ato­ma­ren Eska­la­ti­ons­ri­si­kos gedient habe - und nicht über einen Kriegs­aus­gang ver­han­delt wurde.

Da die US in dem Kon­flikt ja kei­ne Schlüs­sel­rol­le spie­len, wie jeder weiss. Das ist ein regio­na­ler Kon­flikt, zwi­schen Russ­land und einem Nach­bar­land Russ­lands. Der Wer­te­wes­ten steht nur ver­eint dagegen.

Die­se ver­damm­ten Rus­sen wie­der! Gut, dass der Stan­dard die offi­zi­el­le Rich­tig­stel­lung der ame­ri­ka­ni­schen Posi­ti­on hier im letz­ten Absatz eines Arti­kels mit ande­rer Über­schrift, noch­mal ande­rem Inhalt und einer wei­test­ge­hend sinn­lo­sen, aber sehr emo­tio­nal sta­bi­li­sie­ren­den (Gott sei dank, wir sind noch die Guten) United Nati­ons Abstim­mung versteckt.

Denn die US stäu­ben sich gar­nicht gegen Ver­hand­lun­gen mit Russ­land über eine zukünf­ti­ge Sicher­heits­ar­chi­tek­tur. Sie… Ver­han­deln nur nicht über die Ukrai­ne hin­weg, wäh­rend sie der Ukrai­ne aber sagen sie sol­le sich pro for­ma nicht gegen Waf­fen­still­stands­ver­hand­lun­gen posi­tio­nie­ren. Was die Ukrai­ne aber frei entscheide.

Aber so sinn­los sei­en die UN Abstim­mun­gen gar­nicht, denn sie soll die Vor­be­din­gung zu etwas sein das Russ­land zukünf­tig zu Repa­ra­ti­ons­zah­lun­gen zwin­gen sol­le! Auch wenn die US mit Russ­land nicht über einen Kriegs­aus­gang ver­han­delt haben, hät­ten, wol­len - getan, gefahren.

Also mora­lisch sind wir immer noch top fit.

Die sind wahr­schein­lich in die Tür­kei (!) gefah­ren, und dann haben sie sich zusam­men­ge­setzt, und dann haben die Russ­land gesagt dudu­du, aber dass du nicht Atom­ra­ke­ten schießt, und dann sind sie wie­der nach Hau­se gefah­ren, weil sie ja die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung ukrai­ni­scher Mili­tär­schlä­ge nicht bestim­men. Und dann sind sie Zuhau­se ange­kom­men und haben sich gedacht, komm - sind wir freund­lich, tei­len wir mal der Welt öffent­lich mit, dass wir über gar­nichts gespro­chen haben, damit die Ukrai­ne sich nicht Sor­gen macht, denn die Ukrai­ne ent­schei­de ja alles selbst wie jeder weiß. Am Bes­ten die Regie­rung in Kiew. Als Teil des Wertewesten.

Gut…

Wir haben also nur noch das ganz klei­ne Pro­blem, dass die Ukrai­ne mitt­ler­wei­le auch über 45 jäh­ri­ge rekru­tiert, gleich­zei­tig zur Unter­stüt­zung der Anstren­gun­gen “ich bin so glück­lich wie noch nie in mei­nem Leben, die Ukrai­ne haben das bes­te Mili­tär über­haupt” Messaging ver­brei­tet. wäh­rend west­li­che Jour­na­lis­ten zur glei­chen Zeit zu Selen­sky­js Aus­sa­ge “der Sieg ist nahe”, jetzt auch noch KOMPLETT kon­text­los frü­he­re Aus­sa­gen von Selen­skyj ran­schrei­ben müs­sen in denen er zu Vor­sicht in Cher­son mahnt. (Was für eine Vor­sicht? Kei­ne Ahnung, kann man ja spä­ter ein­fül­len.) Weil der Krieg halt eben noch län­ger andauert.

Wäh­rend DW zum sel­ben Zweck zwi­schen die Freu­den­bil­der vom Hel­den­platz, und dem Ukrai­ne­kor­re­spon­den­ten der Freu­den­bil­der in den sozia­len Netz­wer­ken ver­mel­den darf - einen Rake­ten­an­griff auf ein Gebäu­de irgend­wo schnei­den muss, bei dem even­tu­ell die Mut­ter des klei­nen Kin­des getö­tet wur­de, das man dann noch auch noch vor der Kame­ra interviewt…

wäh­rend Gewis­ta berich­tet - Selen­skyj sagt der Sieg ist nahe.

Wäh­rend der Stan­dard am sel­ben Abend titelt Selen­skyj mahnt im befrei­ten Cher­son zur Vorsicht.

Also ord­nen wir mal - wel­che Ele­men­te haben wir hier?

Ne kom­plet­te Stadt ohne Ener­gie­ver­sor­gung zurück­ge­won­nen. Jubel­bil­der auf Social Media.

Man will aber ver­hin­dern dass es einen Rück­kehr­schub an Flücht­lin­gen gibt? (Der Win­ter steht noch bevor.)

Wäh­rend man gleich­zei­tig mit­tei­len muss, dass man schon fast gewon­nen hat, und die bes­te Armee über­haupt hat, weil man mehr 45 jäh­ri­ge rekru­tiert bekom­men muss.

Mann muss aber gleich­zei­tig eben­falls bewei­sen wie effek­tiv man mili­tä­risch ist. Angeb­lich machen irgend­wel­che Ent­schei­dungs­trä­ger in der EU davon Waf­fen­li­fe­run­gen abhän­gig. Ich mein glaubt eh kein Schwein mehr, aber das Messaging geht rum.

Wäh­rend die US innen­po­li­tisch bewei­sen müs­sen dass sie den Krieg nicht antreiben.

Wäh­rend der ECFR öffent­lich fest­hält, wenn die Ukrai­ne Gebie­te im Süd­os­ten nicht zurück­er­obert sprin­gen die US Inves­to­ren ab -

(Es sei also auch im Sin­ne Euro­pas, dass die Ukrai­ne wie von Aus­tin ange­kün­digt einen mehr­jäh­rin­gen Auf­rei­bungs­krieg führt, sonst Limbo.)

Wäh­rend Deutsch­land gleich­zei­tig Inves­tor­kon­fe­ren­zen ver­an­stal­tet die die Attrak­ti­vi­tät der Ukrai­ne her­aus­strei­chen sol­len. Da die Ukrai­ne ja auch in einem lang­jäh­ri­gen Krieg ein super Inves­ti­ti­ons­ob­jekt ist bei dem man als Euro­pa bereits jetzt in den Wie­der­auf­bau von Infra­struk­tur inves­tie­ren muss.

Wäh­rend die WP berich­tet, die US Regie­rung mes­sa­ge an die Ukrai­ne sie sol­le pro for­ma so tun als sei sie nicht kom­plett gegen Waffenstillstandsabkommen.

Wäh­rend Blin­ken am nächs­ten Tag bestä­tigt, dass die Ukrai­ne Ent­schei­dungs­frei­heit habe. Aber davor ver­laut­bart hat, es wür­de Ver­hand­lun­gen mit Russ­land geben. Was von den Medi­en so trans­por­tiert wur­de, als ob sich die US Waf­fen­still­stands­ver­hand­lun­gen nicht ver­weh­ren. Weil die­ses messaging das ursprüng­li­che Ziel des US Außen­mi­nis­te­ri­ums war.

Wor­auf die Rus­sen das dann auf­grei­fen und und die Behaup­tung kor­ri­giert wer­den muss die US oder die EU (haha­h­ahha!) drän­gen die Ukrai­ne zu Ver­hand­lun­gen - denn das pro for­ma, das ja gar­nicht pro for­ma gewe­sen sein soll (die Ukrai­ne kann frei ent­schei­den), war doch pro for­ma, denn die US wür­den gar nicht wei­ter ver­han­deln wollen.

Was du als Stan­dard im letz­ten Absatz eines Arti­kels mit ande­rer Über­schrift und noch­mal ande­rem Titel versteckst.

Ich hof­fe damit ist jetzt wie­der alles klar, und es darf wie­der schön wei­ter gestor­ben werden.

Pro­pa­gan­da hat aber immer noch nie­mand entdeckt.

Und der letz­te Stand in den deutsch­spra­chi­gen Medi­en war offi­zi­ell immer noch, dass sich die Ukrai­ne Frie­dens­ver­hand­lun­gen wün­sche. Dann rela­ti­viert zu “nur halt nicht jetzt”. Selen­skyj sagt aber - gleich nach dem Sieg, den er bald kom­men sieht.

edit: ÜBERRASCHUNG! Machen wir 48 Stun­den draus! Selen­skyj hat an einem “Frie­dens­plan” mit Maxi­mal­for­de­run­gen für die G20 gear­bei­tet! Dem die G20 zustim­men sollen!

Nötig sei­en dafür ein Abzug der rus­si­schen Trup­pen und eine Wie­der­her­stel­lung der ter­ri­to­ria­len Unver­sehrt­heit der Ukrai­ne. Selen­skyj for­der­te außer­dem die Wie­der­her­stel­lung der “Strah­lungs­si­cher­heit” für das Kern­kraft­werk Sapo­rischsch­ja, die Ein­füh­rung von Preis­be­schrän­kun­gen für rus­si­sche Ener­gie­res­sour­cen und die Aus­wei­tung der Getrei­de­ex­port­in­itia­ti­ve. Er for­der­te auch die Frei­las­sung aller ukrai­ni­schen Gefangenen.

src: click

Brül­ler!

Außer­dem muss Russ­land noch was gegen den Ecoci­de in der Ukrai­ne tun. War Teil der Rede, der Stan­dard hats nur nicht mehr gebracht.

Gut, dass heu­te jeder Mensch da drau­ßen Bescheid weiß, dass Selen­skyj zwei US PR Agen­tu­ren zur Hand hat, sonst könn­te man das noch mit was Wesent­li­chem verwechseln.

Scheint auch bereits super aus­ge­ar­bei­tet zu sein, mit Ecocid ver­hin­dern und so, …

Das wur­de bestimmt nicht auf die US For­de­rung geschrie­ben man sol­le PRO FORMA so tun als wür­de man sich Frie­dens­ver­hand­lun­gen nicht ver­weh­ren. Denn die Ukrai­ne ent­schei­de immer noch selbst. (Gut die zwei US PR-Agenturen die Selen­skyj zur Sei­te ste­hen fan­gen viel­leicht etwas frü­her zu schrei­ben an…)

Es wür­de sich eigent­lich ein­mal aus­zah­len die For­de­run­gen im “Frie­dens­plan” gegen das Abzu­ste­cken was zu pas­sie­ren hat, wenn Russ­land mili­tä­risch kom­plett geschla­gen wird…

Also - kei­ne Trup­pen mehr im Land, der Don­bas und die Krim bei der Ukrai­ne, bil­li­ge­re Gas­lie­fe­run­gen zum “wir sind geschla­gen” Fix­preis, kom­plet­te Rück­ga­be aller Gefan­ge­nen, Zah­lun­gen gegen den Ecoci­de in der Ukrai­ne, die Kraft­wer­ke sol­len sie zurück­ge­ben, und außer­dem für deren Strah­lungs­si­cher­heit haf­ten… Du ich glaub fast - mor­gen haben wir Frieden!

Und das bedeut­sams­te an die­sem Frie­dens­an­ge­bot dem laut Selen­skyj die G20 zustim­men sol­len? Es hat kein Wort mit D drin! Also kanns kein Ulti­ma­tum sein!

Pro­pa­gan­da hat aber immer noch nie­mand entdeckt.

Komisch dies­mal als klei­ner Arti­kel auf der Sei­te, gar­nicht groß als Auf­ma­cher. Wir haben doch bald Frieden!

Macron macht auch noch den Pudel: click Weil er ist ja G20 - wird sich aber hüten die­ser Idio­tie öffent­lich zuzu­stim­men, also macht er schon mal in einer weni­ger defi­ni­ti­ven Fra­ge den Bück­lin­ger und for­dert dass die Rus­sen auch mal verhandeln!

Denn es sei ganz wesent­lich zu wis­sen dass sich die Rus­sen Ver­hand­lun­gen ver­wei­gert haben, auch wenn sie mit den US ver­han­delt haben, wobei die US klar­ge­stellt haben dass sie gar­nicht ver­han­delt haben, und Selen­skyj einen Frie­dens­plan aus­ge­ar­bei­tet hat, den er gleich nach dem bal­di­gen Sieg imple­men­tie­ren kön­nen wird. Wäh­rend er es per noch auf­rech­tem prä­si­den­tia­lem Dekret jedem Ukrai­ner ver­bie­tet mit Putin zu ver­han­deln. Davor sol­le Selen­skyj aber laut den der Washing­ton Post nach US Vor­ga­be pro for­ma, nicht pro for­ma und dann doch wie­der pro for­ma so tun, als sei er verhandlungsbereit.

Wes­halb Selen­skyj jetzt die G20 zwingt einem Frie­dens­an­ge­bot zuzu­stim­men bei dem Russ­land den Don­bas und die Krim zurück­gibt, sei­ne Flot­te im Schwar­zen Meer ver­liert, güns­ti­ges Gas lie­fern muss, und auch ein bis­serl was gegen den Eco­zid in der Ukrai­ne tut.

Ich glau­be die Medi­en haben gera­de Peak Repor­ting Ratio­na­li­ty erreicht.

So muss sich Zei­tung lesen unter Gad­da­fi ange­fühlt haben.

edit: Ah, der ORF hat jetzt end­lich den Arti­kel online: Kiew macht Mos­kau für Kli­ma­schä­den verantwortlich

Ich hof­fe jetzt gehts uns allen besser.

An die verfickte Hurenscheisse die sich Gesellschaft nennt

14. November 2022

Ich kom­me gera­de von einer Bus­rei­se zurück. Die ver­fick­ten “Gewis­ta” Rekla­me mit “News” (Bit­te nicht län­ger als ein Satz) ver­brei­ten nach dem Selen­skyj Inter­view ges­tern (“nur Putin will einen lan­gen Krieg”) heu­te: “Wir ste­hen kurz vor dem Sieg” eben­falls von Selen­skyj. Für die sozi­al benach­tei­lig­ten die ihre News nur aus dem Bus beziehen.

Ich darf zusam­men­fas­sen - um in die­ser ver­fick­ten Schein­ge­sell­schaft heu­te ein Jour­na­list zu sein - musst du.

Dei­ne ver­fick­te Fres­se hal­ten, wenn es um die Ent­wick­lung die­ses Kon­flik­tes vor dem 24. Febru­ar geht.

Die Bevöl­ke­rung so kom­plett belü­gen, dass selbst “Exper­ten” nicht mehr wis­sen, wel­che Aus­sa­gen wann von wel­cher Sei­te getä­tigt wurden.

Die kom­plet­te Pro­pa­gan­da einer Sei­te ver­öf­fent­li­chen, und das so oft wie mög­lich unkon­tex­tua­li­siert und ungefiltert.

Die ande­re Sei­te kom­plett von der Bericht­erstat­tung aus­sper­ren, wenn es rele­vant wird. Hie und da streust du eini­ge unbe­deu­ten­de Sager. Um die gän­gi­ge Pra­xis hier etwas zu ver­schlei­ern nicht mehr.

Eine Ver­rück­te auf die Büh­ne stel­len die der kom­plet­ten Gesell­schaft erklärt wie Putin denkt, seit dem sie sei­ne Sta­tu­en gese­hen hat. Und sie dann durch den Talk­show­zir­kus jagen. Sobald sie anfängt frei zu asso­zi­ie­ren ein­fach nur dei­ne Scheiss Fres­se halten.

Einen “Mili­tär­ex­per­ten” durch die Öffent­lich­keit schlep­pen, der sowohl die Akti­ons­plä­ne und Beden­ken in der Eska­la­ti­ons­dy­na­mik zwi­schen zwei Atom­mäch­ten voll­kom­men falsch aus­legt und bei “daher müs­sen wirs dar­auf ankom­men las­sen” raus­kommt (ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob das das Fazit von non zero sum game Kon­fi­gu­ra­tio­nen war), das sel­be Arsch­loch noch ver­brei­ten las­sen, dass es zu früh zum ver­han­deln sei, aber die Ukrai­ne mög­li­cher­wei­se so nach­ge­ben müs­sen wird, dass sie auf ihrer eige­nen Posi­ti­on vom März lan­det. Weil das Wichs­er­schwein nicht weiß, dass das die Posi­ti­on der Ukrai­ne im März war.

Der Punkt ist, dass du die tat­säch­li­chen Posi­tio­nen der bei­den Akteu­re so geflis­sent­lich ver­schwei­gen musst, dass kei­ne davon jemals in der Öffent­lich­keit ankommt, nur so ist es mög­lich als “kri­ti­scher Exper­te” aus dem Stu­dio zu gehen wenn du selbst als Kom­pro­miss­po­si­tio­nen nur US Stand­punk­te ver­kauft hast. Die Bevöl­ke­rung wird so dumm gehal­ten, dass weder sie, noch ein Mode­ra­tor auch nur den Hauch eines Kon­tex­tes haben um auch nur etwas davon zu durchblicken.

Den ver­fick­ten ECFR vor zwei Wochen pushen als er noch ein­mal ver­laut­bart, dass der Krieg meh­re­re Jah­re dau­ern muss, und dass das das Bes­te für Euro­pa sein wür­de, alles ande­re wäre Lim­bo das die Sache noch wei­ter ver­län­gern wür­de. (Wir müs­sen ver­län­gern um die Sache nicht noch wei­ter zu verlängern.)

Am nächs­ten Tag musst du aber für die sozi­al benach­tei­lig­ten Gewis­ta Bus­nach­rich­ten schrei­ben, dass die Ukrai­ne kurz vor dem Sieg steht.

Du musst den PR Kniff der US von wegen “wir Reden mit Russ­land” (über die tak­ti­sche Ebe­ne um Miss­ver­ständ­nis­se aus­zu­spa­ren die zu Eska­la­tio­nen auf Ato­ma­rer Ebe­ne füh­ren könn­ten) mit voll­kom­men erns­ter Mine als “US reden mit Russ­land” brin­gen. Wäh­rend die US Admi­nis­tra­ti­on wei­ter­hin ein Tref­fen auf G20 Ebe­ne aus­schlägt (aktu­el­ler Stand).

Du musst die ver­fick­te “Leis­tungs­ge­sell­schaft”, oder das was die Medi­en dafür hal­ten, also Alp­bach - nach der Über­mitt­lung der wesent­li­chen Tal­king­points für die Poli­tik über den ECFR Cogrün­der auf Pro­ject Syn­di­ca­te in dei­nen eige­nen Medi­en­for­ma­ten hoch­le­ben las­sen, und ihr dann Platt­for­men bie­ten um Pazi­fis­ten und Rea­lis­ten zu dis­kre­di­tie­ren und offen gegen sie zu het­zen. Dan­ke Ralph Janik!

Du musst ein Event in der Pauls­kir­che ver­an­stal­ten bei dem du einem Kriegs­pro­pa­gan­dis­ten einen Frie­dens­preis ver­leihst und dann für die Bil­der auf die Bevöl­ke­rung in den Kir­chen­bän­ken drauf­hältst wäh­rend du den Pro­pa­gan­dis­ten davor aus Frosch­per­spek­ti­ve mit hel­den­haf­ter Hän­de ver­schränkt Pose zeigst.

Du musst kri­ti­sche Stim­men aus der Öffent­lich­keit het­zen, und dei­ne “Geg­ner” per­so­na­li­sie­ren um sie dann per­sön­lich zu dis­kre­di­tie­ren und öffent­lich abzu­wat­schen, weil sie dich als Medi­um kritisieren.

Du musst einen kom­plett wahn­sin­ni­gen Selen­skyj vor die Kame­ra schlei­fen, dir ein Non­sens Pot­pou­rie sei­ner bes­ten von US PR Agen­tu­ren geschrie­be­nen Tal­king­points aus ver­gan­ge­nen Tagen mit viel Emo­ti­on anhö­ren und dazu als Inter­view­en­de mit dem Kopf nicken.

Du musst dir vor vier Mona­ten von Selenk­syj anhö­ren dass er vor dei­nen Gesell­schaf­ten spre­chen will damit die Poli­ti­ker die nicht auf ukrai­ni­scher Linie sind gestürzt wer­den von popu­lä­ren Revo­lu­tio­nen, da die Leu­te schon viel wei­ter wären, und die Ukrai­ne mehr unter­stüt­zen wol­len würden.

Du musst die Ukrai­ne in die EU auf­neh­men, und das abfei­ern, als sei es eine lan­ge aus­ge­blie­be­ne Errun­gen­schaft, wäh­rend dir Selen­skyj zwei Wochen davor öffent­lich sagt - er braucht das jetzt nur zur Moti­va­ti­on sei­ner Sol­da­ten - es gehe ja nur um die Perspektive.

Du musst die Rei­se zu die­sem “Event” als ein bedeu­ten­des staats­tra­gen­des Ereig­nis insze­nie­ren, bei dem sich Macron und Scholz ein Lächeln aufs Gesicht zwin­gen müssen.

Du musst das natür­lich kom­plett ohne jeden Kon­text bringen.

Du musst jeg­li­chen per­so­na­li­sier­ten Wahn­sinn einer Führungs- oder Exper­ten­per­so­na unge­fil­tert und unkon­tex­tua­li­siert sen­den, wenn die nur ein, oder zwei­mal Putin - und wegen Putin sagt.

Du musst jeg­li­che Ziel­per­spek­ti­ve der EU oder der Ukrai­ne voll­kom­men aus der Bericht­erstat­tung raus hal­ten, aber gleich­zei­tig Leu­te mit “die Ukrai­ne ist ohne ihre Boden­schät­ze im Osten die 10-20 Jah­re für den Eigen­ver­brauch hal­ten - nicht über­le­bens­fä­hig” behaupten.

Du musst davon abwei­chen und sagen - ok eigent­lich geht um die Auf­rei­bung der rus­si­schen Streit­kräf­te, sodass die als Regio­nal­macht abdan­ken müs­sen, aber für maxi­mal zwei Minu­ten, wäh­rend Biden das sagt, wäh­rend Aus­tin das sagt, und 30 Sekun­den wenn der ECFR es als “bes­te denk­ba­re euro­päi­sche Per­spek­ti­ve” bestätigt.

Du musst dei­ne eige­ne Ziel­per­spek­ti­ve offen hal­ten in dem du sie mit “was immer sich die Ukrai­ne wünscht” umschreibst.

Du musst als deut­sche Oppo­si­ti­on (CDU ver­pflich­tet) gegen jedes Regie­rungs­mit­glied het­zen, dass das kon­kre­ti­sie­ren will -

du darfst als Jour­na­list auch nichts davon bringen.

Gleich­zei­tig musst du die wahn­sin­nin­gen Auf­trit­te von Selen­skyj aus den deutsch­spra­chi­gen Medi­en halten.

Musst ver­schwei­gen, dass die US und die UK ihn im April davon über­zeugt haben, dass der Krieg für die Ukrai­ne gewinn­bar ist -- wäh­rend die euro­päi­schen Bevöl­ke­run­gen noch gar­nicht wuss­ten, dass sie dafür schwe­re Waf­fen lie­fern, oder bezah­len müssen.

Du musst eine fal­se Flag Erzäh­lung als offi­zi­el­les Nar­ra­tiv mit einem Tag “Bericht­er­sta­tungs­pau­se” und ohne jeg­li­che Bewei­se als “das waren die Rus­sen” brin­gen. Indem du den aktu­el­len Lei­ter der Münch­ner Sicher­heits­kon­fe­renz dazu interviewst.

Du musst ver­schwei­gen, dass die Pipe­line­roh­re die die Spren­gun­gen (von innen, oder außen) zei­gen, mitt­ler­wei­le vom Mee­res­grund ent­fernt wur­den, bevor noch ein Bild davon die Öffent­lich­keit erreicht hat.

Du musst als “Mili­tär­ex­per­te” (das Arsch­loch das ukrai­ni­sche Posi­tio­nen vom März, die gemein­sam mit dem Atlan­tic Coun­cil im Dezem­ber des Vor­jah­res ein­ge­nom­men wur­den als “ein für die Ukrai­nie schwer trag­ba­rer Kom­pro­miss” in die Öffent­lich­keit stellt) behaup­ten “auf den Bil­dern von den Pipe­lines war nichts davon klar ersicht­lich”, aber ver­schwei­gen - dass die betrof­fe­nen Stel­len bereits ent­fernt wur­den, bevor die Bil­der geschos­sen wurden.

Du musst das Abtren­nen Euro­pas von Roh­stof­fen und Ener­gie für sei­ne Schlüs­sel­in­dus­trien am nächs­ten Tag als Chan­ce sehen, auch wenn das IFO bei “dann wird in Deutsch­land eben kei­ne ener­gie­in­ten­si­ve Indus­trie mehr auf­ge­baut wer­den kön­nen” rauskommt.

Du musst struk­tu­rell Ver­rück­tes Geschwur­bel unkon­tex­tua­li­siert und Live brin­gen - wäh­rend die kom­plet­te Bevöl­ke­rung es mit “wie tap­fer und wie elo­quent, und was für ein Held” in You­tube Kom­men­ta­ren unter­malt. Weil nur Leu­te wie ich die Rea­li­tät nicht ver­ste­hen, wäh­rend alle ande­ren emo­tio­na­le Gewiss­heit beim rich­ti­gen Team ange­dockt zu haben als ein­zi­gen Grund zum Leben brauchen.

Du musst als DW zu den Han­dy­bil­dern der Fei­ern in Cher­son auf dem “Hel­den­platz” (nach­dem du als Jour­na­lis­mus die Welt vier Tage davor dazu gebracht hast sich vor einer Fin­te zu fürch­ten) Rake­ten­an­grif­fe Russ­lands auf Wohn­häu­ser brin­gen, bei denen eine Groß­mutter erzählt, dass die Mut­ter von dem Klei­nen viel­leicht unter den Trüm­mern liegt - und im Gesicht des klei­nen in Micro­ex­pres­si­ons gleich­zei­tig Lan­ge­wei­le und Stress” zu sehen ist, wäh­rend im Gesicht der Gross­mutter “Kla­ge” zu lesen ist, in den Wor­ten Ver­zweif­lung, aber in bei­den Gesich­tern kein Schock, kei­ne Trau­er, kei­ne Lee­re (shells­hock), kein Trau­ma, kei­ne Hoff­nung, kei­ne emo­tio­na­le Zer­ris­sen­heit, kei­ne Ver­zweif­lung… und das dann direkt an die Freu­den­bil­der vom Hel­den­platz in Cher­son schnei­den, da Selen­skyj ja gesagt hat - der Krieg ist noch nicht vor­bei. (Vor­vor­ges­tern glaub ich. Heu­te ist ja der Sieg nahe.)

Wür­de ich es nicht bes­ser wis­sen wür­de ich steif und fest behaup­ten, die Ukrai­ne belie­fert DW mitt­ler­wei­le mit selbst pro­du­zier­ten Bil­dern von Crisis-Actors -- dann aber schnell die Schal­te zum Ukrai­ne Kor­re­spon­den­ten in Kiev der dir sagt, Social media ist heu­te voll mit Freudenbildern.

300.000 social media views für dei­nen in die­ser Form preis­ver­däch­ti­gen Journalismus.

(Für die das nicht ver­ste­hen, seit einem cho­le­ri­schen Vater der mit zum Dank als klei­nes Kind auf die Hand geschla­gen hat, als ich die Let­ze Sem­mel im Früh­stücks­korb neh­men woll­te, und dank einer para­no­id schi­zo­phre­nen Mut­ter, die nicht gut dar­in war sich emo­tio­nal mit­zu­tei­len, kann ich mitt­ler­wei­le gespiel­te Emo­ti­on aus Micro­ex­pres­si­ons auf drei Meter Ent­fer­nung gegen den Wind sehen. Als mich das fuck­ing Arsch­loch von AMS Betreu­er das ers­te Mal mit sei­ner Check­list ange­ru­fen hat hab ich ihm nach zwei Minu­ten ent­ge­gen­ge­schrien er soll mit der gespiel­ten Anteil­nah­me in der Stim­me auf­hö­ren, ich ertra­ge das nicht, weil das bei mir als FALSCH, FALSCH, FALSCH, GESPIELT, GESPIELT, GESPIELT regis­triert, und wenn ichs nicht bes­ser wüss­te, dann wür­de ich sagen - die bei­den Leu­te in dem den DW Jour­na­lis­ten von Mili­tär­pho­to­gra­phen zuge­spiel­ten Mate­ri­al waren Cri­sis Actors. Aber ich kanns ja nicht bele­gen. Dess­halb muss ich mei­ne Fres­se halten.)

Du musst als Jour­na­list so tun als ob Emo­tio­nen alles recht­fer­ti­gen, und auch einen Krieg durch­pla­nen könn­ten. Also ob alles mit Emo­ti­on begründ­bar wäre.

Als ob ein Sieg alles recht­fer­ti­gen würde.

Du musst als Jour­na­list heu­te sicher­stel­len, dass “die Ukrai­ne muss gewin­nen, weil ver­lie­ren kei­ne Opti­on ist” selbst in der LETZTEN Qua­li­täts­zei­tung eine Ein­heits­mei­nung wird.

Es darf kei­ne Kri­tik an irgend­ei­ner Posi­ti­on mehr stattfinden.

Wenn sich die Kriegs­si­tua­ti­on von heu­te auf mor­gen dreht darf es kei­ne Dis­kus­si­on dazu geben. Wenn der auf den wir gesell­schaft­lich angeb­lich alle hören, sich in zwei Sät­zen sechs­mal selbst wider­spricht und dabei ein Pot­pour­rie sei­ner letz­ten Media Brie­fing Pro­pa­gan­da­er­fol­ge run­ter­spult, das aber nicht zur Fra­ge passt - wäh­rend er irgend­wie bei “mit den Rus­sen zu ver­han­deln ist jetzt in der Ukrai­ne straf­bar, denn jedes Pro­blem das die bei Ver­hand­lun­gen auf­ge­wor­fen haben star­tet mit D” endet. Dann nickst du dazu als Journalist!

Wenn die sel­be Per­son ges­tern noch erzählt “nie­mand will den Krieg noch ver­län­gern” und heu­te “der Sieg ist bereits nahe”, dann bringst du nur den zwei­ten Teil in Gewis­ta Wer­be­ta­feln in Bus­sen für die Leu­te die nur so Nach­rich­ten konsumieren.

Wenn der Mili­tär­ex­per­te schlecht hin der sich bei Sprin­ger als Hot Shit geriert, mal eben einen kom­plet­ten Schwach­sinn über einen Erobe­rungs­er­folg im Nord­os­ten erzählt, wonach die Ukrai­ne jetzt mehr rus­si­sche Stel­lun­gen ins Visier neh­men könn­te - der sich als kom­plet­ter Schwach­sinn her­aus­stellt, da die Reich­wei­te aus der bis­he­ri­gen ukrai­ni­schen Posi­ti­on bereits gege­ben war -- dann sagst du ein­fach nichts dazu.

Wenn dich als Jour­na­list CNN belügt und dir etwas über die abge­schnit­te­nen Nach­schub­we­ge im Nord­os­ten erzählt, für die Lyman essen­zi­ell war, wäh­rend es dir erzählt was für eine wich­ti­ge Stadt die Ukrai­ne mit Lyman dort ein­ge­nom­men hat. Einen stra­te­gi­sches Versorgungshub!
Und am nächs­ten Tag CNN einen Repor­ter vor Ort hat der dort kein ukrai­ni­schen Mili­tär mehr sieht, kein mili­tä­ri­sches Gerät, son­dern nur eine Geis­ter­stadt, die nur von eini­gen ver­ein­zel­ten Bewoh­nern besie­delt ist die an den Gelei­sen woh­nen, wäh­rend man ihm sagt, die Hälf­te der Erobe­rungs­ar­mee sei bereits nach Süden wei­ter­ge­zo­gen, und die Hälf­te nach Osten, wobei die rus­si­sche Ver­tei­di­gung sich ein­fach 50 km wei­ter öst­lich in Stel­lung gebracht hat.. dann - schreibst du das natür­lich weg.

Wenn du siehst wie die nächs­te Tran­che an “Hilfs­lie­fe­run­gen für die Ukrai­ne” die in den US gegree­ligh­tet wur­de schon nicht mal mehr in den Medi­en berich­tet wird, wäh­rend sie dir ver­sucht haben zu ver­kau­fen, dass die Mid­terms einen har­ten Wan­del in der US Außen­po­li­tik zur Fol­ge haben hät­ten kön­nen, … Kei­ne News ist so alt wie die News von ges­tern, oder?

Jetzt aber schnell als ukrai­ni­scher Sol­dat in die Sau­na in der Stel­lung an der Front­li­nie! DW hat berichtet!

Aber in die­ser Gesell­schaft darfst du nur exis­tie­ren, fröh­lich und zufrie­den sein, wenn du egal was du siehst, egal was du glaubst. Egal was man dir als “eher­ne Wer­te” von Demo­kra­tie, und auf­ge­klär­ten Gesell­schaf­ten ver­kauft hat -

BUCKELST.

LÜGST.

BETRÜGST.

TÖTEST.

VERRÜCKTE ZU HELDEN STILISIERST.

GEOPOLITISCHE REALISTEN VON DER BÜHNE SCHREIST.

DICH KAUFEN LÄSST.

DEINE BEVÖLKERUNG UND DEIN PUBLIKUM WISSENTLICH UND WILLENTLICH BETRÜGST.

UND NACH UNTEN TRITTST.

Wäh­rend du dei­ne ver­fick­ten Leser im Gei­fer Erfolgs­mel­dun­gen von Schlach­ten auf Twit­ter sam­meln und sich an NULLSUMMENSPIELERZÄHLUNGEN mit Toten erfreu­en las­sen, wäh­rend du wei­ter zusiehst, wie dei­ne Gesell­schaft an rela­ti­ver Wett­be­werbs­fä­hig­keit verliert.

Aber bit­te nur um die Lüge auf­recht zu erhal­ten, dass der Krieg nicht pro­vo­ziert war.

Weil sonst macht es ja kei­nen Spass.

Das ist Journalismus.

Das ist Leben in einer Scheingesellschaft.

Und das Beste? 

Alles davon, alles - bis auf den Exkurs zu den mög­li­chen Cri­sis Actors der nicht beleg­bar ist (viel­leicht mal nach­re­cher­chie­ren woher DW das Video hat, macht aber eh nie­mand), ist öffent­lich, offen ein­seh­bar, beleg- und nachprüfbar.

Du musst als Jour­na­lis­mus die Gesell­schaft nur in einem Sta­tus hal­ten in dem sie zu nichts davon ein Wis­sen oder eine Mei­nung auf­bau­en kann.

Das ist dein Job.

Now be a good boy and ---- DIE.

Dont ever think of being a Jour­na­list you fuck­ing idiot!

Aber nur die die das machen wer­den dem­nächst für ihre Repor­ta­gen im Krieg geadelt. Aus­ge­zeich­net. Pro­mo­tet. Bewor­ben. Umwor­ben. Und befördert.

Das ist Gesellschaft.

Stirb du fuck­ing Sau von Psy­cho­the­ra­peu­tin die woll­te, dass ich mich doch ein­fach dar­auf ein­las­se, und mich dann an dem Tag aus der Betreu­ung getre­ten hat, als die letz­te öster­rei­chi­sche Zei­tung auf “die Ukrai­ne muss gewin­nen” umge­schwenkt ist, und bekannt wur­de, dass öster­rei­chi­sche Steu­er­gel­der über einen nicht regu­lä­ren EU Fond namens Peace Faci­li­ty Waf­fen­käu­fe in der Ukrai­ne finanzieren.

STIRB DU SAU.

Kon­trast:

edit: Ich Hab noch die Wis­sen­schaft ver­ges­sen. Geschichts­wis­sen­schaft ist, wenn du dich mit ver­fick­ten Blau­pau­sen einer Bewer­bungs­re­de in ein Früh­stückse­vent der Vic­tor Pin­chuk Foun­da­ti­on setzt für das du mit der sel­ben Rede vor der sel­ben Gesell­schaft gecas­tet wur­dest, und dafür einen Lehr­auf­trag in Yale erhältst, dem du in kei­ner Wei­se gerecht wirst. Weder intel­lek­tu­ell, noch inhalt­lich, noch in dem was du ver­suchst per­sön­lich zu ver­mit­teln, aber irgend­was mit “was Herr­scher X gefühlt haben muss, als er am mor­gen des Xten auf­ge­wacht ist machen wir ein Gedan­ken­ex­pe­ri­ment, und ich sage wann ein Stu­dent beim frei­en Asso­zi­ie­ren mei­ner Mei­nung am nächs­ten kommt” - aber Yale will dei­nen Namen.

Geschichts­wis­sen­schaft ist, wenn du - wenn es dar­auf ankommt so tust als wür­de Kriegs­pro­pa­gan­da nicht exis­tie­ren, und ein Krieg wür­de wegen dem Kai­ser Franz Joseph aus­ge­foch­ten wer­den, der so trau­rig wegen sei­nem klei­nen Buben woa.

Inter­na­tio­na­le Frie­dens­for­schung ist heu­te ent­we­der gegen den letz­ten ver­blei­ben­den Rest an Kri­tik zu het­zen in dem du als Pel­in­ka­ar­sch­loch den Hit­ler­ver­ste­her in die Dis­kus­si­on ein­bringst, oder dir als Car­ne­gie Euro­pe ver­zwei­felt über­legst, wie du denn jetzt die Bevöl­ke­run­gen mit einem neu­en euro­päi­schen Nar­ra­tiv in den Abschwung ver­ar­schen sollst, wo doch alles wofür die Euro­päi­schen Uni­on angeb­lich gestan­den hat, nur kurz nach­dem du Russ­land kei­ne lang­fris­ti­ge Ener­gie­lie­fer­per­spek­ti­ve mehr geben woll­test, da du dich aus der struk­tu­rel­len Abhän­gig­keit beim Gas durch mehr Markt befrei­en woll­test - und begon­nen hast die zehn­jäh­ri­gen Lie­fer­ver­trä­ge zu kün­di­gen - durch einen Angriffs­krieg implo­diert ist. Kei­ne Gül­tig­keit mehr besitzt. Und du dann als Car­ne­gie Euro­pe gleich mal auf das Feind­bild Putin als neu­es einen­des Ele­ment für Euro­pa schielst.

Es offen in den Raum stellst, die­se Moti­va­tio­nen als einen­des Ele­ment für dei­ne Bevöl­ke­rung aus­zu­bau­en. Also mög­li­cher­wei­se. Könn­te ja noch not­wen­dig werden.

Medi­en­wis­sen­schaft ist heu­te Augen zu, Ohren zu, Lalalalallala!

Wirt­schafts­wis­sen­schaft ist -- oh go fuck your­sel­ves. See ECB and necessa­ry lies.

Aber wir haben doch immer noch Leu­te wie mich die den Kun­den der Cari­tas erzäh­len kön­nen wie wich­tig Bio­di­ver­si­täts­flä­chen sind - nicht?

HAHA! Dan­ke Oppen­hei­mer Fund 2018 in Alp­bach, dass du so etwas schö­nes kom­men hast sehen! Ich moti­vier mor­gen den Sand­ler neben mir mehr nach­hal­tig zu san­deln, wäh­rend ich vom größ­ten Immo­bi­li­en­be­sit­zer Öster­reichs, der katho­li­schen Kir­che dafür bezahlt wer­de. Als Lin­ker. HAHAA!!!

Der mei­nem AMS BERATER GESAGT HAT PR ARBEIT GEHT NICHT MEHR. Hahaa!

Every Issue they raise starts with a D

14. November 2022

HAHA HAHAHA hAHHAHAHHAHAHHAHAHAHHAHHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHAHHAHHAHHAHAHHAHAHHAHAHHA

Was für ein Arschloch.

Chris­tia­ne Aman­pour kommt aus dem Nicken gar­nicht mehr heraus.

Mr. Pre­si­dent, do you feel any pres­su­re to go to the nego­tia­ting table?”

Ever­y­bo­dy is tired of the war. The­re is only one per­son who is not tired of the war and it is Putin. Becau­se he now starts to feel the sanc­tions, and how things around him are crumb­ling, and socie­tal pres­su­re, so he is not tired of the war - and then for our part, we say plea­se respect our princi­ples, of the UN char­ter, plea­se respect our ter­ri­to­ri­al inte­gri­ty. You cant make peace with words. All I’ve heard from Putin were ulti­ma­tums. So if Putin were tired of the war he would lea­ve Ukrai­ne ent­i­re­ly. Fati­gue is such a big word, you cant use that word, its too big - its what you cant belie­ve now - its too ear­ly to be tired of the war.”

Wenn ihr Arsch­lö­cher da drau­ßen nur ver­ste­hen wür­det auf wie vie­le ein­stu­dier­te frü­he­re Tal­king­points Selen­sky hier zurück­greift um sie mit magi­cal arguing zu einem IRREN GEBRABBEL zu ver­mi­schen wäh­rend die Pres­se davor sitzt und nickt…

Sterbt ihr Schwei­ne, sterbt ein­fach ihr Arschlöcher.

Sterbt. Nein - im Ernst. Sterbt.

Die Ukrai­ne muss das selbst ent­schei­den, ja!?

Was für eine scheiß ver­fick­te Lüge. Das Arsch­loch macht grad ein Pot­pour­rie aus sei­nen bes­ten von US PR Agen­tu­ren vor­be­rei­te­ten Tal­king­points der letz­ten sechs Mona­te, wider­spricht sich in jedem zwei­ten Satz - kann nur Putin, Putin brab­beln, wech­selt von “ich habe ein Dekret unter­zeich­net das Ver­hand­lun­gen mit Putin unter Stra­fe unter­sagt” zu “also ich hab von Putin immer nur Ulti­ma­ten gehört (Tal­king­point), des­halb hab ich unter Stra­fe ver­bo­ten mit ihm zu ver­han­deln” und ist der nächs­te Chur­chill.

Wäh­rend die Medi­en davor sit­zen und mit dem Kopf nicken.

HAHAAAAAAAA

Fick dich du Schwein. Fick dich du Sau!

Glaubt hier noch irgend­ein Arsch­loch, dass so ein Prä­si­dent einen Staat leitet?

Sei­ne Frau sitzt neben ihm, schaut sich den Men­tal Break­down in slow moti­on an, schaut die Mode­ra­to­rin mit einem schwerst depres­si­ven Gesicht an - und die Mode­ra­to­rin -- nickt!

Das gan­ze Inter­view durch.

HAHAHAHAAHAHAHHAHAHAHHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHA.

Das ist der Wer­te Wes­ten. Das ist die­se Gesellschaft.

Du ver­fick­tes Schwein. Du fuck­ing Sau.

Haupt­sa­che mehr Leu­te abknal­len. Und dazu immer schön nicken lie­be Amanpour.

Dazu ver­öf­fent­li­chen die US noch schnell ein “sie reden eh mit Russ­land” State­ment - übers ato­ma­re Tele­fon, aber nicht und nie­mals über Waf­fen­still­stands­ab­kom­men, oder die mili­tä­ri­sche Ord­nung nach dem Krieg -- ver­ar­schen die Bevöl­ke­rung damit, wäh­rend sich der ver­fick­te Durschnitts­bür­ger wei­ter auf Twit­ter an Erfolgs­mel­dun­gen über Schlach­ten auf­geilt die gestreut wer­den müs­sen weil ande­re Schlach­ten nicht statt­ge­fun­den haben…

HAHAHAHAAHAHAHHAHAHAHHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHA!

Gesell­schaft, oder? Ist das geil!

Vier­te Gewalt oder?

Nein, die Medi­en lügen nicht bewusst, sie schrei­ben nur von­ein­an­der ab, und ver­ges­sen nur immer State­ments auf “kom­plett wahn­sin­nig oder nicht” zu prüfen.

Scheis­se sogar Precht lügt.

Die Medi­en machen das absicht­lich. Nie im Leben wür­den die zuge­ben wie weit sie gegan­gen sind um die Bevöl­ke­rung kom­plett zu verarschen.

Das hier spot­tet ja bereits jeder Beschreibung.

Aber immer schön nicken. Und den Men­schen mit men­tal Break­down auf der Büh­ne las­sen - er hat eine so wei­te emo­tio­na­le Followership!

Sterbt ihr Wich­ser - sterbt ihr Schweine.

Und das Geils­te? Pro­pa­gan­da hat immer noch nie­mand entdeckt!